Dolomiten: Vom Glück mit Ziegen & ladinischer Kultur

An Natursteinmauern und Holzzäunen entlang, auf dem alten Poststeig, mit einmaliger Aussicht auf den imposanten Saslonch (Langkofel auf ladinisch), plaudern wir über die alten Zeiten, als der Postbote noch zu Fuß unterwegs war. Ein Stück davon erwandern wir talauswärts, um zu Ziegenbauer David zu gelangen.

Stolz und selbstbewusst zeigt uns David sein kleines Ziegenparadies. Er erzählt leidenschaftlich seine Geschichte, wie er vor zehn Jahren sein altes Leben aufgegeben hat, um sich seiner neuen Leidenschaft zu widmen: den Ziegen.

Während wir genüsslich Joghurt und Frischkäse genießen, erklärt uns Ziegenbauer David alles über die Herstellung seiner Produkte.

Gestärkt brechen wir auf und fahren zurück nach St. Ulrich, wo wir durchs Dorf zum Museum Gherdeina spazieren. Dort erfahren wir Spannendes über die Dolomiten und die Grödner Schnitzkunst, aber auch über den Bergsteiger und Filmemacher Luis Trenker.

Info

Auf Anfrage individualisierbar

Termin

April bis Oktober

Uhrzeit

9 Uhr

Dauer

7 Stunden

Treffpunkt

St. Ulrich, Einfahrt Parkgarage Central

Sprache

DE, EN, IT

Wochentag

auf Anfrage
Mehr Infos

Services

+ Fachkundige Begleitung vor Ort
+ Wanderung von 9 Km über den alten Postweg
+ Verkostung von Bio-Ziegenkäseprodukten
+ Eintritt Museum Gherdëina
+ Transfer zurück zum Ausgangspunkt

Preise

160,-€ pro Person2 bis 4 Personen
140,-€ pro Person5 bis 8 Personen
Auf AnfrageFür größere Gruppen
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email

Hier steht ein Hinweis auf eine besondere Veranstaltung oder ein Event. Hier gehts zu den Infos.